Sie sind hier: Startseite Über uns Nachrichten Pressemitteilungen INRES-Aufnahmen in Nature Astronomy
Datum: 15.05.2020

INRES-Aufnahmen in Nature Astronomy Wasser bedeutet Leben - In der Regel benötigt Leben aber flüssiges Wasser. Wasserdampf kann dazu beitragen, wenn er kondensiert.

Nature Astronomy Pictures 

Die Kondensation von Wasserdampf wird durch Salze gefördert; sie tragen als atmosphärische Aerosole zur Wolkenbildung bei oder bilden dünne Wasserfilme auf Blattoberflächen. Die beteiligten Prozesse werden am INRES mit einem speziellen Elektronenmikroskop untersucht. In einer früheren Publikation von Jürgen Burkhardt mit Mikrobiologen der Universität Belfast und der NASA (Stevenson et al., 2015) wurde die Bedeutung des Phänomens zur Entstehung und Überlebensfähigkeit von Leben unter extraterrestrischen Bedingungen  diskutiert.  Die im INRES entstandenen Bilder des damals veröffentlichten Videos werden nun in einer aktuellen Veröffentlichung in Nature Astronomy erneut dargestellt (Hallsworth, 2020), diesmal im Kontext möglicher mikrobieller Kontamination der Marsoberfläche.

 

Hallsworth, J.E. (2020) Salt deliquescence can support extraterrestrial life. Nature Astronomy, Doi: 10.1038/s41550-020-1081-8

Stevenson, A., Burkhardt, J., Cockell, C.S., Cray, J.A., Dijksterhuis, J., Fox-Powell, M., Kee, T.P., Kminek, G., McGenity, T.J., Timmis, K.N., Timson, D.J., Voytek, M.A., Westall, F., Yakimov, M.M., Hallsworth, J.E. (2015) Multiplication of microbes below 0.690 water activity: implications for terrestrial and extraterrestrial life. Environmental Microbiology, 17(2), 257-277.

 

PD Dr. Jürgen Burkhardt
Pflanzenernährung
Universität Bonn
Tel. 0228/732186
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
 

Artikelaktionen