Sie sind hier: Startseite Über uns Nachrichten Pressemitteilungen Podiumsdiskussion: "CRISPR-Cas Genome Editing in Plants - Facts, Risks and Opportunities"
Datum: 10.12.2018

Podiumsdiskussion: "CRISPR-Cas Genome Editing in Plants - Facts, Risks and Opportunities" Die Entwicklung neuer molekularbiologischer Verfahren, insbesondere der „Genschere“ (Crispr-Cas), erlaubt die gezielte Veränderungen von DNA-Bausteinen mit bisher unerreichbarer Präzision und Effizienz.

— Kategorie:

Wie aber genau funktioniert die Crispr-Cas Genschere? Was sind die Potentiale und Risiken dieser neuartigen DNA-Editierungswerkzeuge?

In der öffentlichen Podiumsdiskussion am 5. Dez. 2018 in Bonn, organisiert von den Doktoranden des Graduiertenkollegs 2064 der Universität Bonn, wurden diese Fragen von den Experten Prof. Dr. Christian Jung, Dr. Margret Engelhard, PD Dr. Dirk Lanzerath, Dr. Markus Gierth diskutiert und beantwortet. Die lebhaften Diskussionen verdeutlichten die Komplexität und Vielschichtigkeit des Themas; von der molekularbiologischen Ebene, den züchterischen Potentialen bis hin zur Ethik der Pflanzenzucht per se. Die Aktualität des Themas und die Dringlichkeit entsprechender, öffentlicher Diskussionen bezeugte der restlos gefüllte Hörsaal und insbesondere auch die anschließenden angeregten Diskurse zwischen den Experten und Podiumsgästen bei Kuchen und Glühwein.

Herzlichen Dank für die Unterstützung und Teilnahme!

Artikelaktionen