Sie sind hier: Startseite Über uns Nachrichten Pressemitteilungen Ruhestand für Dr. Michael Blanke nach vier Jahrzehnten an der Uni Bonn
Datum: 23.06.2021

Ruhestand für Dr. Michael Blanke nach vier Jahrzehnten an der Uni Bonn Eine lange Karriere im Dienste des rheinischen Obstbaus ging 2021 zu Ende. Am 17.06. hat Dr. Michael Blanke mit einer letzten Runde seines berühmten Erdbeer-Purzelkuchens seinen Eintritt in den Ruhestand gefeiert.

Sein Praktikum im Rahmen seines Studiums in Bonn, auf dem damals noch zum Fachgebiet gehörenden Marhof bei Bornheim, absolvierte Michael Blanke noch unter der Aufsicht von Prof. Hm Vor-Vor-Vorgänger des dilkenbäumer, dezeitigen Fachgebietsleiters. Seit seiner Promotion 1985, war Dr. Blanke 36 Jahre lang als Akademischer Rat in der Arbeitsgruppe tätig, zunächst noch als Mitarbeiter seines Doktorvaters Prof. Lenz, später dann bei Prof. Noga und seit 2018 bei Prof. Lüdeling.


Mit seinen Beiträgen zu etlichen Lehrveranstaltungen hat Michael Blanke dem rheinischen Obstbau durch die fundierte Ausbildung von Generationen von Nachwuchskräften große Dienste erwiesen. Besonders hervorzuheben sind seine Bemühungen, die Studierenden im Rahmen von Projektmodulen frühzeitig an das wissenschaftliche Arbeiten heranzuführen, so dass sich viele Absolventen bereits früh in ihrer Karriere mit ersten wissenschaftlichen Veröffentlichungen schmücken konnten. Michael Blanke selber war über viele Jahre einer der produktivsten Wissenschaftler der Fakultät, mit mehr als 300 Artikeln in wissenschaftlichen Zeitschriften, die über 5800 mal in Fachpublikationen zitiert wurden – eine beachtliche Statistik!


Michael Blanke ist Preisträger des Innovationspreises im Gartenbau („Taspo Award“), der ihm gemeinsam mit seinem kürzlich verstorbenen wissenschaftlichen Weggefährten Dr. Lutz Damerow verliehen wurde,  und gern gesehener Referent zu verschiedensten Obstbauthemen, zu denen er insgesamt etwa 190 Vorträge auf allen Obst anbauenden Kontinenten halten konnte. Besondere Karriere-Highlights waren Sabbaticals in Long Ashton (Uni Bristol, Großbritannien), Nelspruit (Südafrika) und Riverside (Kalifornien).


In den Gartenbauwissenschaften in Bonn, aber auch im KoGa, welches Michael Blanke seit der Gründung des Kompetenzzentrums in vielerlei Hinsicht unterstützt hat, werden wir seine Beiträge schmerzlich vermissen. Zähneknirschend erkennen wir jedoch an, dass Michael Blanke nach über vier Jahrzehnten an der Uni Bonn letztlich doch langsam seinen Ruhestand verdient hat. Wir wünschen dafür alles Gute und bedanken uns von ganzem Herzen für eine lange und erfüllte Karriere im Zeichen des Obstes!


Eike Lüdeling

Artikelaktionen